Veröffentlicht am Sa., 23. Mai. 2020 18:15 Uhr

Der sechste Sonntag ist ein Sonntag "in between" - zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten, zwischen der Erfahrung, dass Jesus nicht mehr auf Erden so zu sehen ist, wie man es sich wünschen würde und der wachsenden Erkenntnis, dass das, was Jesus gezeigt und gelebt hat an Pfingsten weitergeht. Noch aber ist es nicht soweit.

Im alttestamentlichen Text für diesen Sonntag aus dem Jeremia-Buch geht es um diese Spannung. Es geht um den Bund Gottes mit seinem Volk Israel und mit allen "Klein und Groß". Noch aber ist es nicht soweit. Wir lesen und spüren Jeremia inzwischen nach in diesem Video-Gottesdienst - Herzliche Einladung!



"Siehe, es kommt die Zeit, spricht der Herr, da will ich mit dem Hause Israel und mit dem Hause Juda einen neuen Bund schließen, nicht wie der Bund gewesen ist, den ich mit ihren Vätern schloss, als ich sie bei der Hand nahm, um sie aus Ägyptenland zu führen, mein Bund, den sie gebrochen haben, ob ich gleich ihr Herr war, spricht der Herr; sondern das soll der Bund sein, den ich mit dem Hause Israel schließen will nach dieser Zeit, spricht der Herr: Ich will mein Gesetz in ihr Herz geben und in ihren Sinn schreiben, und sie sollen mein Volk sein, und ich will ihr Gott sein. Und es wird keiner den andern noch ein Bruder den andern lehren und sagen: »Erkenne den Herrn«, denn sie sollen mich alle erkennen, beide, Klein und Groß, spricht der Herr; denn ich will ihnen ihre Missetat vergeben und ihrer Sünde nimmermehr gedenken."

Jeremia 31,31-34

Kategorien Gottesdienst per Video