Mittwoch, 29. Juli 2020, 19:00 Uhr

Sommerliebe

Neun musikalische Abendandachten zu Texten aus dem "Hohelied der Liebe" und anderer Liebesprosa jeden Mittwoch vom 8. Juli bis zum 2. September von 19-20 Uhr.

Der Eintritt ist eine Spende zur Unterstützung freiberuflicher Musikeri*nnen 

„Der Geliebte spricht zu mir: Steh auf, meine Freundin,so komm doch! Denn vorbei ist der Winter,  verrauscht der Regen. Auf der Flur erscheinen die Blumen; die Zeit zum Singen ist da.“  Hoheslied 2,10 ff „

"Kunst und Kultur sind im buchstäblichen Sinn Lebensmittel." Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

„Alles wirkliche Leben ist Begegnung“ Martin Buber

Das Leben erhält seine Qualität erst durch die Begegnung mit anderen Menschen. Liebe ist angewiesen auf die Begegnung, auf Nähe, Verschmelzung, Bedeutsamkeitsstiftung und die Erfahrung der Zugehörigkeit. Der Glaube und die Musik schaffen diese Räume der Begegnung.

Kaum eine Schrift des Alten Testaments hat so viele Auslegungen und Interpretationen erfahren wie das Hohelied und nur wenige Texte waren für die Kultur des Abendlandes derart prägend. Künstler haben immer wieder Motive aus diesem „Lied der Lieder“ in Bilder verwandelt und hunderte von Komponisten fanden in dieser Poesie Inspiration für ihre Musik.

Mit der musikalischen Andachtsreihe „Sommerliebe“ wollen wir trotz aller gebotenen Abstandsregelung einen Raum der Begegnung ermöglichen.

Viele freischaffenden Profi-Musikerinnen und Profi-Musiker sind aufgrund der Corona- Pandemie seit vielen Wochen ohne Einnahmen und existenziell gefährdet.

Die musikalische Andachtsreihe „Sommerliebe“ bietet Künstlerinnen und Künstlern Gelegenheit abwechselnd und in unterschiedlichen Besetzungen an neun Mittwoch Abenden vom 8. Juli bis zum 2. September in der Kirche ZUM GUTEN HIRTEN zu musizieren. Die musikalischen Andachten sind jeweils 45 bis 60 Minuten lang, beginnen jeweils um 19 Uhr und haben keine Pause.

Aufgrund der angeordneten Hygienevorschriften bitten wir Sie möglichst mit angelegtem Mund- und Nasenschutz in die Kirche zu kommen. Setzen Sie sich bitte nur auf die gekennzeichneten Plätze. Dort liegen Zettel bereit auf denen Sie bitte Ihren Name, Adresse und Telefonnummer schreiben. Die Gemeinde bewahrt diese Zettel vier Wochen lang auf.

Wir möchten Sie sehr herzlich bitten, sich mit den Künstlerinnen und Künstlern solidarisch zu zeigen und großzügig zu spenden. Die Spenden kommen ausschließlich den Ausführenden zugute.

Mittwoch 29.7. I 19 Uhr
Der Geliebte spricht zu mir: / Steh auf, meine Freundin, / so komm doch! Denn vorbei ist der Winter, / verrauscht der Regen.
Auf der Flur erscheinen die Blumen; /die Zeit zum Singen ist da.
Hoheslied 2,10 ff

“To invoke the clouds“
Musik von J.D. Philidor, T.Schwenke, J.Hotteterre, J.Thow


Mitwirkende
Roy Amotz: Traversflöte I Antje Thierbach: Barockoboe
Ort Kirche Zum Guten Hirten Berlin-Friedenau, Friedrich-Wilhelm-Platz, 12161 Berlin